Wobbel Board - Wie gut ist es wirklich?

aktualisiert am 12. Aug 2020

~ 10 min access_time

wobbel-2-kind.JPG
  • Das Wobbel Board eignet sich für kleine und große Kinder, aber auch für Erwachsene und sogar Senioren.
  • Es kann alleine, zu zweit oder gar zu dritt gewobbelt werden.
  • Es fördert das Gleichgewicht, die Motorik und auch die Kreativität.
  • Es gibt tolle Wobbel Karten, die einfallsreiche Übungen enthalten.
  • Das Board ist sehr vielseitig und kann unter anderem als Wippe, Rutsche, Ruheort, Boot, Brücke und vielem mehr genutzt werden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Im Folgenden erklären wir, was ein Wobbel Board ist, welche Vor- und Nachteile es bietet, welche unterschiedlichen Varianten es gibt, wozu es eingesetzt werden kann und für wen es sich eignet.

Hat dein Kind auch Hummeln im Po und kann nicht lange still sitzen? Dann bist du nicht alleine! Das ist ganz normal und geht vielen Kindern so.

Kinder haben einen natürlichen Bewegungsdrang, manche mehr, manche weniger. Manche Kinder haben einen selbstaufladenden und nie leerwerdenden Akku und sind kaum müde zu bekommen. Lange still sitzen können bzw. wollen sie nicht, es ist Action angesagt.

Für uns Eltern ist das teilweise sehr ermüdend, wir persönlich kennen das selbst nur zu gut!

Und genau deshalb muss ein Wobbel Board her!

Was ist ein Wobbel Board?

Ein Wobbel Board ist ein geschwungenes Balancierbrett für Kinder, welches zur Förderung des gesamten Körperempfinden eingesetzt wird. Durch die Marke Wobbel wurde diese Art von Balancierbrett populär, mittlerweile gibt es jedoch weitere Mitstreiter.

Eines ist klar, es zieht Kinder magisch an, bleibt selten ungenutzt und ist gewiss nicht das x-te unnötige Spielzeug.

© Herzenseltern: Wobbel Original und Wobbel XL im Größenvergleich

5 gute Gründe für ein Wobbel Board

  1. Ein Wobbel Board stärkt die Muskeln
  2. Es verhilft spielerisch zu einem besseren Körpergefühl und Gleichgewichtsempfinden
  3. Das Wobbel regt insgesamt zu mehr Bewegung an
  4. Es fördert die Kreativität
  5. Und lädt zum gemeinsamen Spiel ein

Last but not least: Wobbeln macht Spaß und bringt gute Laune!

Mögliche Gründe dagegen

  • Es ist sperrig, nicht ganz billig und bei Unachtsamkeit besteht durchaus Verletzungsgefahr

Die unterschiedlichen Wobbel im Vergleich

Wobbel Starter
Wobbel Original
Wobbel Pro
Wobbel XL
Wobbel 360
Modell
Vergleiche
Wobbel Board: Wobbel Starter transparent lackiert mit Filz forest grün
Vergleiche
Wobbel: Balance-Board Original "Leinen" aus Buchenholz mit Filz in gelb
Vergleiche
Wobbel Balance-Board "Pro" transparent lackiert aus Buchenholz mit Filz in hellgrau
Vergleiche
Wobbel XL Balance-Board aus Buchenholz transparent lackiert mit Filz in rosa
Vergleiche
Wobbel: Balance-Board 360° aus Buchenholz transparent lackiert mit Filz in grau
Alter

ab 0 Jahren

ab ca. 3 Jahren

ab ca. 3 Jahren

ab ca. 7 Jahren

ab 0 Jahren

Ich halte...

100 kg aus

200 kg aus

200 kg aus

200 kg aus

200 kg aus

Gewicht

ca. 2 kg

ca. 4,5 kg

ca. 4,5 kg

ca. 6,5 kg

ca. 5 kg

Maße

ca. 70 x 27,5 cm

ca. 90 x 30 cm

ca. 90 x 30 cm

ca. 115 x 40 cm

Durchmesser: 70 cm

Unterseite

Du hast die Wahl:

  • recycelter Pressfilz
  • ohne Filz, nur Holz

Du hast die Wahl:

  • EKO Wollfilz
  • Kork
  • ohne Filz, nur Holz
  • recycelter Pressfilz

Du hast die Wahl:

  • EKO Wollfilz
  • ohne Filz, nur Holz

Du hast die Wahl:

  • recycelter Pressfilz
  • ohne Filz, nur Holz
Perfekt für...

kleinere Kinder, die eigenständig wobbeln wollen.

Liebhaber von natürlichen und/oder kuschelweichen Materialien.

Kindegärten und Spieleinrichtungen, die eine besonders robuste Unterseite brauchen.

ältere Kinder und Erwachsene, die mehr Action haben wollen.

kleine und große Kinder, die nicht nur wippen, sondern sich auch drehen und nach Herzenslust herumspinnen wollen.

Anzeige

Auf die Unterseite kommt es an

Wie dir vielleicht schon aufgefallen ist, gibt es eine Auswahl an verschiedenen Belägen für die Unterseite des Balanicerbretts. Diese unterscheiden sich vor allem in ihren Eigenschaften.

Welche Unterschiede das sind, erklären wir dir hier an Ort und Stelle.

Ohne Belag, nur Holz: Die Minimal-Variante hat Vor-, aber auch Nachteile. Ohne zusätzlichen Belag in Form von Filz oder Kork, lässt sich das Board besser auf dem Boden drehen, es lässt sich besser als Rutsche verwenden und sofern Teppich verlegt ist, ist im Balancierverhalten kaum ein Unterschied festzustellen.

Ist der Untergrund hingegen ein Parkettboden oder gefliest, dann machen sich dich Nachteile deutlich bemerkbar. Allen voran die erhöhte Lautstärke beim Wobbeln und die Gefahr von Kratzern auf Boden und Brett. Zudem ist das Board beim Klettern deutlich rutschiger und deshalb ausschließlich Barfuß zu benutzen.

Recycelter Pressfilz: Eine logische Alternative zum nackten Brett ist die Variante mit Belag. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine ist der recycelte Pressfilz. Dieser besteht zu einem Großteil aus recycelten PET Flaschen und ist besonders robust.

EKO Wollfilz: Die nächste Möglichkeit ist der sogenannte EKO Wollfilz. Er wird aus Naturfilz lokaler Lieferanten gefertigt und ist gegenüber dem Pressfilz nicht nur rein natürlich, sondern darüber hinaus auch geschmeidiger in der Haptik.

Kork: Die letzte Möglichkeit ist auch rein natürlich. Wie die beiden Filzvarianten schont Kork Boden und Brett, ist aber nicht so farbenfroh und weich.

Wie du merkst, gibt es je nach Belag Vor- und Nachteile. Letztlich ist die konkrete Wahl schlicht Geschmackssache.

Ohne Belag sind die Bretter günstiger, insgesamt schützt ein Belag jedoch den Boden, das Brett und zudem die Ohren. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass bei der Filzvariante verschiedene Farben gewählt werden können - mit einem geringen Aufpreis sogar der Wunsch-Farbton, wählbar aus 80 verschiedenen Filz-Farben. Somit kann das Brett individualisiert werden.

Wobbel Board Specials

chevron_left
Das Extravagante im Zebra-Look Wobbel Board: Wobbel Original Zebra Puderrosa
Wunderschön im Honey-Look Wobbel: Balance-Board Original "Honey" aus Buchenholz mit Filz in grün
Limited Edition "Coral" Wobbel: Balance-Board Original "Coral" Limited Edition aus Buchenholz mit Filz in baby-mausgrau
Limited Edition "Eukalyptus" Wobbel Board: Wobbel Original Limited Edition Eukalyptus Kork
Limited Edition "Black" Wobbel Board: Wobbel Original Limited Edition Schwarz Filzsenf
Für Bambus-Fans Wobbel Board: Wobbel Original Bambus mouse grau
chevron_right
Anzeige

Was kann mit einem Wobbel Board alles gemacht werden?

Auf dem Wobbel kannst du nahezu alles tun. Du kannst klassisch im Stehen hin und her wobbeln oder wie ein Schaukelpferd vor und zurück wippen - probiere es aus und du wirst sehen, dass die zweite Übung schon etwas schwerer und anstrengender ist.

© Herzenseltern: Mit Papa gemeinsam am Wobbeln
Yo ho, Yo ho, Piraten haben's gut!

Setz dich in dein Wobbel und schon bist du ein Pirat, der in seinem Schiff über die Sieben Weltmeere fährt und wilde Abendteuer erlebt. Ist dein Segel gehisst und dein Fernrohr griffbereit? Na dann auf geht die wilde Fahrt!

Tuff tuff tuff - die Eisenbahn. Achtung achtung, der Eilzug in Richtung Nimmerland trifft in wenigen Minuten ein!

Nutze dein Wobbel als Tunnel bzw. Brücke und integriere es in deine Bahnstrecke. Alle einsteigen und die Fahrkarten bitte!

© Herzenseltern: Umgedreht wird das Wobbel zur Brücke
Es regnet, es regnet, die Erde wird nass!

Schwupp, und schon ist dein Wobbel eine Höhle, in der deine Tiere und Figuren einen sicheren Unterschlupf haben.

Du kannst das Board aber auch als Rutsche verwenden. Stelle es zur Hälfte auf das Sofa und schon kannst du - oder deine Puppen - nach Herzenslust herunterrutschen.

Oder lass es zu einer Halfpipe werden: alles, was rollen kann, kann wunderbar in der gebogenen Seite umherkullern. Was ist schneller? Das Spielzeugauto, die Murmel oder die große Holzkugel? Probiere es aus!

© Herzenseltern: Das Wobbel als Halfpipe für alles, was rollen kann

Genug gespielt? Dann leg dich doch einfach mit einem Kissen in dein Wobbel hinein und schau dir ein schönes Buch an. So kannst du ganz gemütlich zur Ruhe kommen und dabei sanft vor und zurück schaukeln.

© Herzenseltern: Nach dem Spiel gemütlich im Wobbel liegen

Mit einem Wobbel Board ist vieles möglich, deinen Kindern fällt bestimmt noch viel mehr ein.

Für wen eignet sich ein Wobbel Board?

Wer? Warum?
Kinder & Erwachsene Stärkung der Muskeln, verbesserung des eigenen Körpergefühls und Gleichgewichtsempfinden, Bewegungsanregung, Kreativitätsförderung und natürlich Spaß
Senioren Beweglichkeit, Koordination und Konzentration fordern, mobil und beweglich bleiben

Wobbel Yoga

Die Wobbel-Yoga-Karten gibt es on top. Du kannst sie dir einfach auf der Wobbel-Website kostenlos herunterladen. Dieses Set beinhaltet 24 verschiedene, schön illustrierte Karten, auf denen jeweils eine andere Yoga-Übung mit dem Wobbel Board aufgeführt ist. Einfach ausdrucken, einlaminieren, ausschneiden, fertig!

Wenn dir die Ideen ausgehen, kannst du dir Inspiration von den Wobbel Karten holen und diese Übungen alleine oder mit einem Wobbel-Partner durchführen.

Die Karten sind abwechslungsreich und bieten neben Spaß verschiedene Einsatzmöglichkeiten des Wobbel Boards.

Wobbel Yoga ist die perfekte Kombination von Balance, Kraftübungen und Spaß!

Worauf solltest du beim Wobbeln achten?

Kleine Gebrauchs- und Sicherheitsanweisung, dass Kind und Wobbel heil bleiben:

Rund ums Kind:

  1. Lass dein Kind mit dem Wobbel Board besser nie alleine. Natürlich kannst du mal den Raum verlassen, aber du solltest unbedingt öfters mal ins Zimmer spicken. Man weiß nie, auf welche kreative und waghalsigen Ideen die Kinder kommen!
  2. Auf der glatten Seite des Wobbels besteht Rutschgefahr. Zieh deinem Kind am besten die Socken aus und lass es barfüßig wobbeln! Das ist zudem gesund für die Füße! Alternativ gehen Turnschläppchen oder saubere Turnschuhe.
  3. Bring deinem Kind den Umgang mit dem Wobbel Board bei. Vor allem auf seine Finger soll es stets Acht geben! Insbesondere, wenn beim Festhalten der Rand umgriffen wird, kann schnell mal ein Finger überrollt werden - und das tut weh! Aber keine Sorge, der Schmerz geht vorbei und das Kind wird es beim nächsten Mal ganz bestimmt besser machen.
  4. Das Wobbel soll bitte nicht als Katapult verwendet werden. Es macht bestimmt Spaß, sich hochschleudern zu lassen, birgt aber viele Gefahren. Verletzungen sind vorprogrammiert. Kläre dein Kind darüber auf und zeige ihm alternative Spielmöglichkeiten mit dem Brett.
  5. Sorgt zusammen für ausreichend Platz, damit ohne Einschränkungen gespielt und gewobbelt werden kann.
  6. Sollte das Wobbel Board umgedreht und zu einer Brücke umfunktioniert werden, achte darauf, dass dein Kind immer in der Mitte läuft. Es sollte nicht zu sehr am Rand stehen, da das Brett kippen kann.
  7. Es ist schön, im Wobbel zu liegen und sich darin zu entspannen und beispielsweise ein Buch zu lesen, dennoch ist das Wobbel kein Kinderbett und sollte nicht zum regulären Nacht-oder Mittagsschlaf verwendet werden.

Rund ums Wobbel:

  1. Wie bereits zuvor geschrieben, kommt es stark auf die Unterseite an! Auf einem Teppich ist alles kein Problem. Auf härteren Böden, wie beispielsweise Laminat, Parkett oder Fließen, empfehlen wir einen Belag für deinen Wobbel, wie z.B. EKO Wollfilz. Noch besser ist es, wenn du eine Matte oder einen kleinen Teppich unterlegst, dann bist du auf der sicheren Seite, vor allem, wenn das Wobbel umgedreht wird und als Brücke aufgestellt wird.
  2. Beim Wollfilz kann Pilling entstehen. Dies ist völlig normal und kann nicht verhindert werden, außer natürlich das Wobbel wird nicht benutzt - aber das ist ja auch nicht Sinn und Zweck des Boards. Die kleinen Fusselchen kann man einfach mit der Hand oder einem Fusselrasierer entfernen.
  3. Lass dein Wobbel nicht draußen stehen - erst recht nicht bei Regen!

Fazit

Wie du siehst: Das Wobbel ist weit mehr als nur ein geschwungenes Brett!

Ich hätte nicht gedacht, dass es so einen Spaß macht, darin zu wobbeln. Ob alleine oder zusammen. Nicht selten ertappe ich mich mit beiden Kindern gemeinsam im Brett - einer links, einer rechts und die Kleinste auf mir drauf - und wir wobbeln wild, bis wir fast schon umkippen und uns der Bauch vor lauter Lachen wehtut.

Das kleine Wobbel Starter lohnt sich meiner Meinung nach kaum. Mit eineinhalb Jahren kann man bereits die normale Größe wählen. Vorteil des kleinen Wobbels wäre ansich nur das geringere Gewicht. Dieses könnten kleine Kinder natürlich besser rangieren oder selbstständig umdrehen. Da kleine Kinder jedoch nie alleine sind, können Eltern oder Geschwister beim Rangieren des Bretts helfen.

Unsere Kleinste kommt sehr gut mit dem klassischen Wobbel zurecht, sie kann sogar schon leicht hin und her wobbeln und ist richtig stolz, es ihrer großen Schwester gleich zu tun!

Ab Schulkind-Alter würde es sich lohnen, über das große Balancier-Brett nachzudenken. In diesem ist mehr Platz und es kann ausgiebiger geschaukelt werden. Mit 4/5 Jahren ist es, wie von Wobbel empfohlen, noch etwas zu groß und das Wobbeln klappt noch nicht ganz so gut, wie mit der klassischen Größe.

Ich hoffe ich konnte euch einen transparenten Eindruck vermitteln, wozu ein Wobbel Board gut ist und warum es Sinn machen kann sich eines anzuschaffen. Wir persönlich haben den Kauf jedenfalls nicht bereut und sind ganz froh ein weiteres beliebtes Bewegungsspielzeug parat zu haben.