Das Pikler Dreieck: Unsere Empfehlung fürs Kinderzimmer

aktualisiert am 10. Okt 2021

~ 13 min access_time

pikler-dreieck-artikelbild-0-Filter.JPG
  • Ein Pikler Dreieck ist ein hölzernes Kletterdreieck, welches die autonome motorische Entwicklung des Kindes und das freie sowie kreative Spiel fördert.
  • Die Namensgebung basiert auf dem pädagogischen Ansatz nach Emmi Pikler.
  • Wir sind Befürworter, weil es die motorische Entwicklung der Kinder auf natürliche Weise fördert und zu den beliebtesten und gleichzeitig meist-bespielten Spielzeugen im Kinderzimmer zählt.
  • Mit dem Dreieck können Entwicklungsdefizite, die weitreichende Folgen haben können, spielerisch vorgebeugt werden.
  • Sobald kleine Kinder beginnen sich an Gegenständen hochzuziehen, kann über die Anschaffung nachgedacht werden.
  • Neben dem klassischen Pikler Dreieck gibt es weitere Alternativen, die sich mit dem pädagogischen Ansatz vereinen lassen.

Was erwartet dich hier?

Neben einer Erklärung, was ein Pikler Dreieck überhaupt ist, gehen wir auf die wichtigsten Vor- und Nachteile ein, erläutern kurz die Unterschiede, die mit den verschiedenen Größen einhergehen und werfen ein Blick auf Dinge, die du vor dem Kauf in Erwägung ziehen kannst.

Darüber hinaus blicken wir hinter die Kulissen, indem wir den pädagogischen Ansatz, der hinter dem Pikler Dreieck steht, anreißen und teilen im Nachgang unsere ganz persönlichen Erfahrungen mit dir.

Das alles soll dir helfen, dir schnell ein transparentes Bild vom Pikler Dreieck zu verschaffen und Klarheit herstellen, ob und welches Pikler Dreieck für dich in Frage kommt.

Also, worauf warten? Lass uns starten!

Was ist ein Pikler Dreieck?

Das Pikler Dreieck ist ein hölzernes Kletterdreieck, welches im Sinne Emmi Piklers das Freie Spiel fördert und Kinder in ihrer motorischen Entwicklung artgerecht unterstützt.

Es reiht sich damit nahtlos in die Riege der Bewegungsspielzeuge - wie beispielsweise dem Wobbel Board - ein.

chevron_left
Klapperspecht - unser Favorit Pikler Dreieck Kletterdreieck KlapperSpecht
Kletterdreieck "HENRY" Ecolignum Kletterdreieck "HENRY" aus Buchenholz
Kletterdreieck von Ehrenkind Kletterdreieck nach Pikler (Ehrenkind)
Winkelverstellbar Pikler Dreieck Kletterdreieck MAMOI
Mit einseitigem Kletternetz Pikler Dreieck Kletterdreieck RINAGYM klein mit Netz
Umwandelbar/Winkelverstellbar Pikler Dreieck Mopitri
Umwandelbar/Winkelverstellbar XL Pikler Dreieck Mamoi XL Winkelversellbar
chevron_right
Anzeige

Vorteile und Nachteile

Tatsächlich bietet ein Pikler Dreieck - unserer Meinung nach - nicht zu unterschätzende Vorteile und ehrlicherweise ein, zwei wichtige Nachteile, welche in aller Kürze wie folgt zusammengefasst werden können:

Die motorische Entwicklung wird im individuellen Tempo des Kindes gefördert.

Das Freie Spiel und somit gleichzeitig die Kreativität wird gefördert.

Kinder beschäftigen sich nach unserer Erfahrung lange und ausgiebig mit dem Kletterdreieck.

Es ist um verschiedenes Zubehör erweiterbar.

Es besteht durchaus Sturzgefahr. Daher bei kleinen Kindern immer unter Aufsicht benutzen.

Es nimmt viel Platz im Kinderzimmer ein, vor allem mit Zubehör.

Die unterschiedlichen Größen haben Einfluss auf den Platzbedarf und das Alter der Kinder

Zwar logisch, aber oft unterschätzt, ist der Einfluss der Größe bei der Wahl des Pikler Dreiecks. Daher haben wir hier eine Tabelle, die genau diese Dinge zusammenbringt.

Zwar steht hier ein Altersangabe, bedenke aber dass nicht primär das Alter als Maß der Dinge herangezogen werden kann, sondern eher die Fähigkeiten, die dein Kind bereits entwickelt hat.

Da wir diese jedoch nicht kennen, dient das Alter hier schlicht als grobe Orientierungsgröße. Dazu aber im Folgenden mehr.

Größen S (60cm) M (75cm) L (90cm) XL (120cm)
Alter ab ca. 8 Monaten ab ca. 10 Monaten ab ca. 10 Monaten ab ca. 18-24 Monaten
Platzbedarf einschließlich 0,5m Puffer je Seite (ohne Zubehör) ~1,3m² ~1,8m² ~1,9m² ~2,2m²

Doch sich allein auf die Größe zu fokussieren, wäre zu kurz gedacht, denn es gibt weitaus mehr, über das vor dem Kauf nachgedacht werden kann.

Aus diesem Grund findest du im Folgenden unsere Gedanken hierzu.

Was solltest du vor dem Kauf beachten?

Bist du bereits von den Vorteilen überzeugt? Oder sagt dir das Konzept der autonomen Bewegungsentwicklung und des freien Spiels zu?

Dann lohnt vor der Anschaffung dennoch ein Blick auf folgende Punkte:

  • Eignung: Das Pikler Dreieck eignet sich für alle Kinder ab ca. 10 Monaten, die ihre motorische Entwicklung voranbringen wollen und gleichzeitig eine Fülle an kreativen Spielmöglichkeiten erleben wollen. Erfahrungsgemäß ist das Kletterdreieck ein wahrer Kindermagnet und wird von Kindern bis ins Grundschulalter geliebt und genutzt. Sobald Kinder beginnen, sich selbständig an Gegenständen aufzurichten, ist die Zeit für die Anschaffung gekommen.
  • Kaufkriterien:
    • Größe: Die Größe richtet sich im Grunde nach den Fähigkeiten des Kindes. Je sicherer die Kinder im Klettern und Greifen sind, je größer kann auch das Kletterdreieck gewählt werden.
    • Einklappbar: Soll das Pikler Dreieck verstaut werden, loht es sich, in ein einklappbares Pikler Dreieck zu investieren. Für noch mehr Variabilität loht ein Blick auf ein umwandelbares Pikler Dreieck.
  • Umgebung zum Aufstellen
    • Ausreichend Platz für Dreieck und Zubehör.
    • Am besten gepolsterter Untergrund oder Teppichboden.
    • Keine Fenster in Reichweite.
    • Keine erklimmbaren Schränke o.ä. in Reichweite.
    • Keine Treppen in Reichweite.
  • Kauf vs. DIY:
    • Handwerklich begabte Personen können auch überlegen, das beliebte Kletterdreieck auf eigene Faust zu bauen. Anleitungen hierzu gibt es reichlich. Wer die Zeit bzw. die Gabe nicht hat, für den kommt der Kauf in Frage.
  • Empfehlung Gemeinschaftsgeschenk:
    • Da ein Pikler Dreieck eine größere Investition ist, empfehlen wir, Verwandte und Freunde miteinzubeziehen und es als Gemeinschaftsanschaffung zu betrachten.

Passendes Zubehör

Eines der Mit-Gründe, warum wir uns für ein Pikler Dreieck entscheiden haben, ist die Erweiterbarkeit um tolles Zubehör.

In unserem Fall ist es eine Rutsche, die gleichzeitig eine Hühnerleiter ist. Doch es gibt noch mehr an Zubehör zu entdecken.

Klar ist auf jeden Fall: Zubehör erweitert die Spaßdimension und verstärkt den Reiz sich am Dreieck auszutoben.

chevron_left
Rutschbrett/Hühnerleiter Pikler Dreieck Kletterdreieck Zubehör Ecolignum Rutschbrett "FYNN"
Rutschbrett/Klettersteg Pikler Dreieck Kletterdreieck Zubehör Rutschbrett RINAGYM
Rutschbrett/Hühnerleiter von KlapperSpecht Pikler Dreieck Kletterdreieck Zubehör Rutschbrett KlapperSpecht
Affensteg von KlapperSpecht Pikler Dreieck Kletterdreieck Zubehör Affensteg KlapperSpecht
chevron_right
Anzeige

Spielideen

Doch nicht nur Zubehör gibt es reichlich, auch Spielideen gibt es viele. Je nach Alter sind die Spielszenarien unterschiedlich.

  • Größere Kinder verbringen die Zeit oft mit dem Bauen von Höhlen, dem Erobern einer Burg oder nutzen das Kletterdreieck als Requisite für die jeweilige Spielszene im wilden Rollenspiel.
  • Kleinere Kinder klettern wie wild hoch und runter und hängen sich von unten wie eine Fledermaus an die Sprossen. Je nach Zubehör rutschen sie beispielsweise, wippen auf gleicher auf und ab und lassen alle möglichen fahr- und rollbaren Dinge heruntersausen, die anschließend mit einer Sprungschanze durchs Zimmer fliegen.
  • Kinder im Krabbelalter ziehen sich an den Sprossen hoch und versuchen sich in ihren ersten Kletterversuchen.

Welche Alternativen gibt es?

Neben dem klassischen Pikler Dreieck gibt es eine Vielzahl an Kletterspielzeug, das sich ebenfalls mit dem Ansatz der Piklerpädagogik vereinen lässt. Daher lohnt es sich, den Blick weiter zu fassen und folgende Alternativen in Betracht zu ziehen:

Anzeige

DIY Anleitung

Ist das notwendige Werkzeug und die Skills vorhanden, kann auch erwogen werden, das Pikler Dreieck auf eigene Faust zu bauen.

Falls du dir das zutraust, schaue gerne bei folgenden Vlog- und Blog-Kollegen vorbei. Diese waren so nett und haben ihr Vorhaben dokumentiert:

Der pädagogische Ansatz hinter dem Pikler Dreieck

Wie schon an ein paar Stellen angeteasert, gehen wir nun der Namensgebung auf den Grund und schauen uns an wer den Namen Pikler Dreieck geprägt hat und was dahinter steckt:

Der Ursprung lässt sich auf eine Frau zurückführen: Emmi Pikler (1902-1984).

Emmi war eine ungarische Kinderärztin, die neue Wege in der Kleinkindpädagogik ging und hiermit den Begriff Pikler-Pädagogik prägte.

Ihre Herangehensweise beruht auf dem Prinzip der Autonomieentwicklung und der Beziehungsqualität zwischen dem Kind und den Bezugspersonen.

Das Ziel dieses pädagogischen Ansatzes, in Bezug auf den Umgang mit den Kindern, ist es, nichts zu beschleunigen, ihnen stattdessen Raum und Zeit zu lassen, sich frei gemäß ihrer Entwicklungsgeschwindigkeit zu bewegen und zu entfalten.

Das Pikler Dreieck ist ein geeignetes Hilfsmittel genau das tun zu können, so dass Bewegungsabläufe im eigenen Tempo erlernt werden können und dabei Selbstsicherheit gewonnen werden kann, was nach Emmi Piklers Ansicht, die Grundlage für die Persönlichkeitsentwicklung darstellt.

Insgesamt lässt sich ihr pädagogischer Ansatz dabei in 3 Säulen gliedern:1

Das Kind entwickelt sich autonom, aus eigenem Antrieb, ganz nach seinem eigenen Rhythmus. Es soll hiebei keine lenkenden oder beschleunigenden Eingriffe von Erwachsenen geben.

Ein Säugling fördert sich selbst von früh bis spät. Ihn zum Sitzen oder Stehen aufzurichten ist nicht nur überflüssig, sondern schädlich.2 (Emmi Pikler, Laßt mir Zeit)

Abseits des direkten Eingriffs können dennoch Anreize in Form eines Katalysators geschaffen werden, die das Kind in seiner autonomen Entwicklung voran bringen. Beispielsweise kann ein buntes Tuch, welches das Interesse des Kindes weckt und Lust auf eine Klettertour macht, auf dem Gipfel des Pikler Dreiecks angebracht werden.

Das Freie Spiel wird möglich gemacht, indem wir als Eltern eine geschützte sowie altersgemäß ausgestattete Umgebung schaffen, in der sich Kinder mit unserem Wohlwollen ausprobieren können.

Zu dieser Ausstattung zählt auch sogenanntes Pikler Spielzeug, wie Pikler Dreieck oder Pikler Bogen.

Diese Spielzeuge helfen Kindern sich mit ihren motorischen Fähigkeiten auseinanderzusetzen, diese weiterzuentwickeln und gleichzeitig eigene Ideen im Rahmen des freien Spiels zu entwickeln.

Im Grunde geht es um die Bedeutung der Berührung, des Sprechens und der Interaktion bei der Pflege des Kindes.

Führen wir uns vorherigen Satz vor Augen, umschließt der pädagogische Ansatz nach Emmi Pikler mehr als die reine Pflege - also das Erzielen eines Ergebnisses, wie die Windel ist gewechselt oder das Kind hat wieder saubere, trockene Kleidung an.

Gemeint sind beispielsweise seine Handlungen während der Pflege laut mitzusprechen, Blickkontakt zu haben und auf Reaktionen des Kindes zu reagieren – Auf diese Weise nimmt das Kind aktiv teil und hat die Möglichkeit zu assistieren oder Wünsche auszudrücken.

Die interessierte Anteilnahme von uns Eltern und das Zutrauen in die Fähigkeiten des Kindes bilden dann eine solide Grundlage für soziale Kompetenz und Eigeninitiative.

Gleichzeitig lernen Kinder Worte mit Handlungen zu verbinden, daher ist es wichtig, als Elternteil zu erklären und zu zeigen, was gerade geschieht, auch wenn das Gegenüber noch nicht spricht.

Mehr hierzu findest du beispielsweise im Beitrag Pädagogische Konzepte unter der Lupe: Was versteht man unter dem Pikler-Ansatz oder auch in Emmi Piklers Büchern: Friedliche Babys - zufriedene Mütter und Laßt mir Zeit.

chevron_left
passendes Buch von Emmi Pikler Zufriedene Babys von Emmi Pikler
passendes Buch von Emmi Pikler Laßt mir Zeit von Emmi Pikler
chevron_right
Anzeige

Persönlicher Erfahrungsbericht

Um dir letztlich einen vollständigen Eindruck zu verschaffen, wie es ist ein Pikler Dreieck im Haushalt zu haben, teilen wir unsere ganz persönlichen Erfahrungen an dieser Stelle mit dir.

© Herzenseltern: Für große und kleine Kinder

Zunächst können wir dir verraten: Ein Pikler Dreieck braucht Platz. Und das am besten im Kinderzimmer.

Zwar ist es möglich das Pikler Dreieck einzuklappen, um es platzsparend verstauen zu können, gleichzeitig ist es jedoch auch nervig es auf Zuruf der Kinder auf- und abbauen zu müssen. Insbesondere, wenn noch Zubehör wie eine Rutsche im Spiel ist.

Ist der Platz vorhanden, wird es auf der Stelle in das Zimmer eurer Wahl integriert, als stünde es nie woanders. Seine Gestalt wandelt sich jedoch quasi schleichend durch Kinderhand.

Mal liegt eine Decke darüber und Kissen darunter, die Position der Rutsche variiert oder es hängen die verschiedensten Gegenstände am Dreieck.

© Herzenseltern: Pikler Dreieck wird kurzerhand zur Höhle umfunktioniert

Und das alles passiert ohne unser Zutun. Wir finden - ein gutes Zeichen - denn es bedeutet, dass es eigenständig und mit Freude genutzt wird.

Das merken wir spätestens dann, wenn Kinderfreunde zu Besuch sind, denn dann tummelt sich alles auf, im und um das Pikler Dreieck herum.

© Herzenseltern: Auch für zwei Kinder ist Platz

Den Kindern gefällt es auf jeden Fall. Und uns Eltern übrigens auch.

Zugegeben war uns, als die Kinder noch kleiner waren, etwas mulmig zumute:

Was ist, wenn die ersten Kletterversuche hinter unserem Rücken geschehen und etwas passiert?

Wir haben versucht in dieser Phase immer dabei zu sein, um eingreifen zu können - was im nachhinein betrachtet nicht zu einem 100-prozentigen Schutz führen konnte, denn wer kann schon mit seinen Händen immer dort sein, wo ein Unglück passieren wird.

Mit einem gesunden Maß aus Obacht und einer guten Portion Vertrauen in die Fähigkeiten der Kinder, hat aber alles bestens geklappt. Und obendrein ist diese Phase zum Glück recht kurz, sodass das Spielvergnügen für beide Parteien durch nichts getrübt wird.

Wir hoffen wir konnten dir einen guten Eindruck vom Pikler Dreieck vermitteln, sollten dennoch Fragen offen sein, findest du weitere relevante Punkte im folgenden Abschnitt.

Häufig gestellte Fragen

Bei manchen Modellen müssen die 2 gegenüberliegenden Sporssenseiten noch zusammengefügt werden. Ansonsten ist der Rest meist vormontiert. Jedoch gibt es auch Modelle bei denen mehr als nur die 2 Hauptteile montiert werden müssen.

Auch gibt es Modelle, die einfach nur aufgeklappt werden.

Um in Erfahrung zu bringen, was einen konkret erwartet, lohnt ein genauer Blick in die Produktbeschreibung des jeweiligen Shops/Herstellers.

Nein, das Pikler Dreieck muss nicht extra eingeölt werden. Wer es dennoch besser vor Schmutz schützen möchte, kann dies jedoch tun. Hierfür eignen sich natürliche Öle, wie Leinöl. Bedenke, dass die Einwirkzeit ohne Lösungsmittel erheblich länger ist.

Ja, die verschiedenen Kletterdreieck-Modelle haben in der Regel eine Kindersicherung. Die Kindersicherung kann unterschiedlich ausfallen. Meist ist es einfach eine Schraube, die das Dreieck in der aufgebauten Form fixiert. Beim Klapperspecht-Modell wird beispielsweise kein Werkzeug benötigt, da die Schraube bereits mit einem Holzgriff kommt.

Das ist unterschiedlich. Häufig verwendete Holzarten sind:

  • Buche
  • Eiche
  • Birke
  • Kiefer

Idealerweise sollte das Kletterdreieck aus Massivholz gefertigt sein.

Das sollte natürlich nicht passieren, wird sich aus Erfahrung beim intensiven Gebrauch jedoch nicht zu 100% vermeiden lassen. Falls diesbezüglich Bedenken bestehen, greift ihr am besten zu einer unbehandelten Variante.

Abschließende Worte

Abschließend lässt sich sagen, dass ein Pikler Dreieck für all jene eine Bereicherung ist, die ein Bewegungsspielzeug suchen, das nicht nur lange bespielt werden kann, sondern auch die altersgerechte motorische Entwicklung und die Kreativität der Kinder fördert.

Vor dem Hintergrund, dass heutzutage leider immer mehr Kinder mit motorischen Entwicklungsdefiziten in die Grundschule kommen, ist die Anschaffung eines Pikler Dreieck eine absolut gute Idee. Insbesondere, weil die motorischen Fähigkeiten eine wichtige Grundlage für das Lernen und die schulische Laufbahn bilden und Defizite noch bis ins Erwachsenenalter bestehen können.3,4,5

Darüber hinaus können wir aus Erfahrung berichten, dass dieses Kletterdreieck eines der meist-bespielten Spielzeuge im Kinderzimmer ist und das letztlich auch uns Eltern erfreut.

[1] Pikler, E. (1982). Friedliche Babys–zufriedene Mütter. Pädagogische Ratschläge einer Kinderärztin, 4.

[2] Pikler, E. (2018). Lasst mir Zeit: Die selbständige Bewegungsentwicklung des Kindes bis zum freien Gehen. Untersuchungsergebnsse, Aufsätze und Vorträge aus dem Nachlaß zusammengestellt und überarbeitet. Richard Pflaum Vlg GmbH.

[3] Blank, R. & Vinçon, S. (2020, Mai). Definition, Diagnostik, Behandlung und psychosoziale Aspekte bei Umschriebenen Entwicklungsstörungen motorischer Funktionen (UEMF). Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/022-017k_S3_Umschriebene-Entwicklungsstoerungen-motorischer-Funktionen-UEMF_2020-08_01.pdf

[4] Kastner, J., Lipsius, M., Hecking, M., Petermann, F., Petermann, U., Mayer, H., & Springer, S. (2011). Kognitive Leistungsprofile motorisch-und sprachentwicklungsverzögerter Vorschulkinder. Kindheit und Entwicklung.

[5] Bott, H. (2018). Potsdamer Zentrum für empirische Inklusionsforschung (ZEIF), 2018, Nr. 8: Motorisch ungeschickte (Schul)Kinder – Wie können wir sie erkennen? Fachportal - ZEIF - Inklusionspädagogik - Universität Potsdam. https://www.uni-potsdam.de/fileadmin/projects/inklusion/PDFs/ZEIF-Blog/Bott_2018_Motorisch_ungeschickte_Kinder.pdf